12. Sondwiermer Erdepflerfescht

Der Sonderclub bedankt sich bei allen Gästen, die uns während des Erdepflerfeschtes besucht haben.

Einen besonderen Dank richten wir an die Familien, die uns ihre Garagen und Stellplätze zur Verfügung stellten, sowie an die Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.




Vatertagstour 2017

Die diesjährige Vatertagstour hatte Ihren Start wie die letzten Jahre traditionell wieder am Dorfplatz in Sandweier.  Hier fanden sich 16 Sonderclübler ein, bevor sie dann ins Nachbardorf nach Iffezheim radelten.

Ein Zwischenbier wurde bei unserem Verwaltungsmitglied und Organisator Norbert Reiß getrunken, bevor es weiter Richtung Erdbeerhof Huber ging.  Hier konnte die Sonne im Freien genossen werden. Anschließend  wurde das nächste Ziel, die Spargelgemeinde Hügelsheim, in Angriff genommen.  Im „Grünen Baum“ wurde die verdiente  Mittagspause eingelegt, bei der die bunt gemischte Truppe (Alterspanne von 50 Jahren)  die gute kroatische Küche genoß.

Halbzeit der Distanz war in Stollhofen beim „Hanfseeblick“.  Hier wurden dann auch Wissenslücken einiger Badeseebesucher beseitigt, die sich unterm „Sonderclub“  nichts vorstellen konnten.

Bei gelöster Stimmung und bestem Wetter machte sich die Truppe dann auf den Rückweg der Tour. Dabei wurde ein kleiner Zwischenstopp im Schützenhaus in Iffezheim eingelegt, bevor das letzte Ziel der Tour (Strandbad Sandweier) angesteuert wurde.

Insgesamt konnte die 30 km lange Tour ohne Zwischen- und Ausfälle beendet werden, so dass sich alle Väter und potenzielle Väter schon wieder auf die nächstjährige Tour freuen können. Ein Dank gilt dem Organisator Norbert Reiß, der ein gutes Händchen für die Auswahl der Stopps bewies.

 




Rückblick Mitgliederversammlung

Zahlreiche Mitglieder konnte Vorsitzender Thorsten Bastian am Freitag, den 28. April 2017, im Clubhaus des FV Sandweier zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Sonderclub Sandweier 1903 e.V. begrüßen.

In seinem Bericht blickte Schriftführer Thomas Ernst auf ein ereignisreiches Vereinsjahr 2016 zurück. Bei zahlreichen internen Aktivitäten, wie den Monatsversammlungen, der Vatertagstour, einem Fest für seine Mitglieder mit musikalischer Umrahmung des Musikvereins Sandweier, einem dreitägigen Ausflug nach Köln und der Nikolausfeier, wurden die Kameradschaft und die Geselligkeit gepflegt. Aber auch aus dem gesellschaftlichen Leben in Sandweier ist der Sonderclub nicht mehr wegzudenken. Neben seinen traditionellen Kappenabenden, führte der Sonderclub am 08.10.2016 bereits seine 6. Waldpuzete durch. Weiterhin war der Sonderclub bei zahlreichen Veranstaltungen der örtlichen Vereine vertreten. Abschließend galt sein Dank im Namen der Sonderclub-Vorstandschaft dem FV Sandweier für die Bereitstellung dessen Clubhauses zur Durchführung der Monatsversammlungen und der Übernahme der Bewirtung sowie dem ehemaligen Wirtsehepaar Anja und Hans-Peter Frank für die herzliche Aufnahme und stets sehr gute Betreuung. Ebenso dankte er der Freiwilligen Feuerwehr Sandweier, in deren Räumlichkeiten die Verwaltungssitzungen stattfinden konnten. Ein besonderer Dank ging an den Schützenverein Sandweier für die Überlassung des Schützenhauses zur Veranstaltung der Kappenabende sowie die gute Zusammenarbeit.

In ihren Berichten blickten Kassier Martin Binz sowie Vorsitzender Thorsten Bastian auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. So steht der Sonderclub weiterhin solide da, ist bestens aufgestellt und kann einen wachsenden Mitgliederbestand vorweisen. Dies konnte auch von den Kassenprüfern Franz Reiß und Dirk Bastian bestätigt werden. Im Namen der Kassenprüfer bat Franz Reiß um die Entlastung des Kassiers, sowie im weiteren Verlauf der Versammlung um Entlastung der Gesamtvorstandschaft, welche von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig erteilt wurde.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern, welche durch ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Treue zum Verein zu dessen Erfolg beigetragen haben bzw. tragen. Hierzu gehören insbesondere auch all die Frauen bzw. Angehörigen der Mitglieder, welche sich immer wieder mit viel Engagement an den Erfolgen beteiligen und ohne diese manche Veranstaltung nicht mehr zu bewältigen wäre. Sein besonderer Dank gilt allen Freunden und Gönnern, welche durch vielfältige Weise den Sonderclub unterstützt haben bzw. unterstützen.

Scharfe Kritik äußerte Vorsitzender Bastian an dem Vorgehen zweier örtlicher Vereine, trotz vorab stattgefundener Terminabsprache auf Vereinsführerebene, zum selbigen Zeitpunkt wie der Sonderclub ihre Mitgliederversammlungen durchzuführen.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Stefan Zaum als 2. Vorsitzender, Johannes Mühlfeit als 2. Schriftführer, Martin Binz als 1. Kassier sowie die Beisitzer Christian Basler und Erich Reiß in ihren Ämtern bestätigt.

Vorsitzender Bastian ehrte mit eigens gravierten Urkunden Dieter Lorenz und Hubert Peter für 50-jährige Mitgliedschaft sowie Treue zum Verein und ernannte beide zu Ehrenmitgliedern.




Jahresausflug 2016 nach Köln

Am letzten Wochenende fand der dreitägige Jahresausflug des Sonderclubs nach Köln statt. Pünktlich um 8.00 Uhr startete der Bus ab dem Feuerwehrhaus in Richtung Rheinland. 42 Teilnehmer wurden nach einer problemlosen Fahrt am frühen Freitagmittag durch einen wunderbaren Blick auf den Dom von der Stadt begrüßt. Bei munterer Stimmung und gutem Wetter fand eine 1,5 stündige Rheinfahrt statt, ehe die Reisegruppe im Hotel „Mecure“ eincheckte. Danach wurde das gemeinsame Abendessen im Hotel genossen, um anschließend den Abend in einer der zahlreichen Brauereigaststätten Kölns ausklingen zu lassen. Die rheinische Fröhlichkeit übertrug sich auch auf die Sonderclübler.

img_3417

Am nächsten Tag war der erste Programmpunkt eine 1,5 stündige Stadtführung. In dieser erkundeten die Sonderclübler, in zwei Gruppen unterteilt, vom Dom aus die Stadt und erfuhren so einiges über Köln, wie z. B. das 4711 das zweitälteste Parfüm der Welt aus Köln kommt. Grandios ist der Kölner Dom, der mit Recht zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Anschließend hatten alle die Möglichkeit die Stadt für sich zu erkunden um sich dann am Nachmittag zu einer Brauereiführung einzufinden. Diese führte uns über den Rhein in den Stadtteil Deutz zur Brauerei Sünner, welche die älteste Kölsch Brauerei der Welt ist. In den historischen Gebäuden werden neben ca. 24 000 Hektoliter Bier auch etliche Sorten an Schnäpsen produziert. In dieser Brauereigaststätte wurden alle Teilnehmer kulinarisch versorgt, bevor die Sonderclübler das Kölner Nachtleben erkunden konnten. Der letzte Tag führte uns wieder in Richtung Heimat, wobei das Mittagessen in der Nähe der Lorelei in einem Weingut und Landhotel direkt am Rhein zu sich genommen werden konnte. Dabei wurden nochmal alle Reiseteilnehmer mit einem malerischen Blick über den Rhein belohnt. Daheim gut angekommen, konnten keine Ausfälle beklagt werden, so dass von einem gelungen Wochenende gesprochen werden kann. Schade für jeden, der nicht dabei sein konnte. Es war ein tolles Wochenende, zumal das Wetter auch mitspielte.

Ein Dank geht an alle Teilnehmer, an das Reiseunternehmen Armbruster, und ganz besonders an den Organisator Stefan Zaum.




Waldputz 2016

Sandweierer Oberwald von Unrat befreit

Bereits zu seiner sechsten Waldputzete hat sich der Sonderclub Sandweier 1903 e.V. vergangenen Samstag, den 08.10.2016, im Sandweierer Oberwald eingefunden.

Nach vorheriger Absprache mit Förster Hubert Meßmer, wurde die Aktion, an welchem sich insgesamt 13 Mitglieder des Sonderclub beteiligten, im Oberwald auf Sandweierer Gemarkung durchgeführt.

Beginnend entlang der Wasserwerkstraße, führte die Route über den Hügelsheimer Weg, den Schinderhüttenweg bis hin zur B 500, um dann entlang des Bruchweges, mit Schwerpunkt des Grillplatzes Brucheckhütte, am Parkplatz Leissee sein Ende zu finden.

Entlang den zahlreichen Waldwegen sowie in der Waldböschung des Natur- und Wasserschutzgebietes, wurden neben dem herkömmlichen Müll, zahlreichen Glasflaschen und Getränkedosen, u. a. auch wild entsorgter Bauschutt, diverse Kfz-Teile und säckeweise Altkleider gefunden. Am Ende konnte eine Anhängerladung voll Unrat abtransportiert werden.

Bereits im Laufe der Aktion stieß diese auf so positive Resonanz einer Mitbürgerin, was die Spende eines Kasten Bieres mit sich brachte. Es versteht sich von selbst, dass dieser noch im Laufe der rund vierstündigen Aktion geleert wurde. An dieser Stelle der Spenderin nochmals vielen herzlichen Dank.

Ganz im Sinne des Sonderclub, wurde die Waldputzete mit einem gemeinsamen Mittagessen und einem geselligen Zusammensein beendet.scs_walputzaktion_08_10_2016_041